Sonntag, 19. Mai 2013

Ablackierhelferlein

Vor kurzem tätigte ich meine erste Bestellung beim PrettyNailShop24 und dabei durften dann auch diese Schätzchen mit ins Körbchen.
Wir kennen sie alle aus der Arztpraxis, aber das wäre ja nicht das erste zweckentfremdete Ding ;)

 

Das ausschlaggebende Argument für mich war eindeutig die angepriesene Fusselfreiheit, da ich bis jetzt zur Fraktion der 'Wattepad-Ablackierer' gehört habe.
Die Zelletten lösen sich zwar schneller auf als Wattepads, sie fusseln aber tatsächlich nicht. Zurück bleiben maximal Papierwürste, die sich ohne Probleme entsorgen lassen.
Für beide Hände benötige ich je nach Lack 4-6 Zelletten (das ergibt mind. 83 Ablackierereien pro Rolle).

Größenvergleich mit P2 Lack

Zu haben ist die 500er-Rolle für 3,99€, bzw. im Angebot (natürlich just NACHDEM ich bestellt hatte) für 1,95€.

Optimal finde ich die Zelletten zum Ablackieren noch nicht, da gerade bei groberen Lackstrukturen doch ein paar mehr gebraucht werden, aber ein Fortschritt gegenüber den Wattepads ist es allemal ;)

Wie lackiert Ihr ab? Wattepads? Küchenrolle? Klopapier?

Kommentare:

  1. Ich verwende am liebsten Wattepads, aber die Zeletten hatte ich auch mal :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum bist du wieder auf Wattepads umgestiegen? :)

      Löschen
  2. Meine Mammi arbeitet nebenbei als Nageldesignerin. Solche Pads benutzt sie beim Arbeiten mit Ethanol etc. Ich persönlich bevorzuge normale Wattepads von Rossmann zum Nagellack Entfernen. Die sind sehr gut, haben auf einer Seite eine gesteppte Oberfläche. Das sorgt für Reibung und somit lässt sich der Nagellack besser entfernen. :)

    Liebste Grüße,
    http://marijafromlithuania.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte bis jetzt immer Wattepads vom dm und die Fusseln mindestens bei Glitzerlacken ganz furchtbar und die Fusseln bleiben überall kleben. Furchtbar.
      Ich werd dann nochmal die vom Rossmann probieren :)

      LG Merrick

      Löschen