Dienstag, 12. März 2013

Astor Big & Beautiful Lovely Doll Mascara

dm war so nett, mir die neue Astor Big & Beautiful Lovely Doll Mascara zum Testen zu schicken.

Neben der auffällig pinken Verpackung wartet die Mascara mit einem mittelgroßen Gummibürstchen in mehr oder weniger innovativer Form auf. Den ersten Abzug in der B-Note gibt es für mich durch den Produktflatschen, der am Bürstenende hängt.


Das Ergebnis finde ich okay.
Die Mascara verlängert die Wimpern schön, das angetuschte Volumen stellt mich nach der 3. Schicht soweit zufrieden, nur Schwung fehlt mir eindeutig.
Zudem ist mir das Bürstchen schon einen Tick zu groß, um bei meinen recht kleinen Augen auch die feinen Wimpern am aüßeren Ende zu erwischen.

1 Schicht
2 Schichten
Endergebnis mit 3 Schichten
Endergebnis mit 3 Schichten

Für den Alltag finde ich das Ergebnis zufriedenstellend, nachkaufen werde ich die Mascara aber wohl nicht.
Zudem hat sich die Mascara im Laufe des Tages leider leicht am unteren Wimpernkranz abgesetzt. Ein Problem, das ich immer wieder bei einigen Mascaras habe.

Wer einen natürlicheren Look auf den Wimpern mag und nicht unter meinem kleinen Panda-Problem leidet, sollte sich die Mascara definitiv einmal ansehen.
Ab wann und zu welchem Preis die Wimperntusche erhältlich sein wird, kann ich leider nichts sagen.

Besten Dank an dm für das kosten- und bedingungslose Bereitstellen des Produktes :)

Kommentare:

  1. Die habe ich auch zum testen bekommen, bin gar nicht zufrieden damit. Das Review geht morgen abend von mir hoch! ;)

    AntwortenLöschen
  2. Optimal ist wirklich anders, aber katastrophalere mascaras hatte ich auch schon ;)

    AntwortenLöschen